Patientenverf├╝gung

Themenbereich: Familienrecht
 
Gesetzliche Regelung zur Patientenverfügung verabschiedet
 

Der Bundestag hat am 18.06.2009 das 3. Gesetz zur Änderung des Betreungsrechts verabschiedet.

Damit ist erstmals eine gesetzliche Regleung zur sog. "Patientenverfügung" geschaffen worden.

Mit einer Patientenverfügung kann  man für den Fall seiner späteren Entscheidungsunfähigkeit den behandelndenh Arzt anweisen, bestimmte Behandlungen nicht mehr durchzuführen, z. B. auf künstliche Ernährung oder künstliche Beatmung zu verzichten.


 

Autor


Klaus, Jutta - Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Familienrecht

Kanzlei: Anwaltsbuero Klaus
 
Bachstr. 42
59590 Geseke
 
Telefon: 02942/97800
Telefax: 02942/9780-20
E-Mail: anwaltsbuero-klaus@t-online.de
Website: www.anwaltsbuero-klaus.de

"Die einzelnen Beiträge stammen von dem jeweils angegebenen Autor. Der jeweilige Autor ist für den Inhalt des Beitrages verantwortlich. Bei dem Autor liegen die Urheberrechte an dem jeweiligen Beitrag. Der Anwalt und Notarverein Lippstadt betreibt keine Rechtsberatung. Bei Fragen zu den einzelnen Beiträgen wenden Sie sich bitte direkt an den Autor."
 
 
Druckansicht . Zu den Themenbereichen
Stichwortsuche

Veranstaltungskalender
«Juni 2023»
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930