Leistungen der Pflegeversicherung - die Pflegestufen

Themenbereich: Sozialrecht
 
Pflegestufen sind nicht in Stein gemeißelt. Wenn Pflegebedürftige Leistungen der Pflegestufe erhalten, finden regelmäßig Wiederholungsbegutachtungen statt.
 

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) prüft die Voraussetzungen zum Erhalt der Pflegestufe. Er begutachtet in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen, in welchem Umfang Hilfestellungen erforderlich sind.

Wenn das Ergebnis der Begutachtung nicht den tatsächlichen Pflegeaufwand widerspiegelt, der von Angehörigen oder Pflegekräften erbracht wird, besteht die Möglichkeit gegen die Entscheidung der Pflegeversicherung Widerspruch einzulegen bzw. zu klagen.

Insbesondere bei pflegebedürftigen Kindern gestaltet sich die Einstufung in die Pflegestufe oft schwierig. Der Hilfebedarf eines Kindes muss erheblich höher sein, als der normale Hilfebedarf eines gesunden gleichaltrigen Kindes.

Durch Einsicht in die Verwaltungsakte der Pflegeversicherung können Abweichungen der Einschätzung des MDK vom tatsächlichen Pflegeaufwand aufgezeigt werden. So ist es möglich eine Änderung der Pflegestufe herbeizuführen.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie mich an.


 

Autor


, - Rechtsanwalt


Kanzlei:
 


 

"Die einzelnen Beiträge stammen von dem jeweils angegebenen Autor. Der jeweilige Autor ist für den Inhalt des Beitrages verantwortlich. Bei dem Autor liegen die Urheberrechte an dem jeweiligen Beitrag. Der Anwalt und Notarverein Lippstadt betreibt keine Rechtsberatung. Bei Fragen zu den einzelnen Beiträgen wenden Sie sich bitte direkt an den Autor."
 
 
Druckansicht . Zu den Themenbereichen
Stichwortsuche

Veranstaltungskalender
«Januar 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031